Takoyaki-Japanische-Hausmannskost-Uchigohan

Takoyaki

/

Takoyaki ist ein Street-Food Gericht aus Osaka und schon seit langem in ganz Japan bekannt und beliebt. In etwa wie die japanische Curry Wurst. Takoyaki ist eine, mit einem Stück Oktopusbein umgebackene Teigkugel. Serviert wird diese mit einer süß salzigen Soße. Die Kombination von der knusprigen Außenschicht, einer heiß und dickflüssigen Füllung, der Konsistenz des Oktopusses und der Soße macht schnell süchtig.

Zutaten für ca. 18 Stück:

Für den Teigmantel

  • Gekochtes Bein vom Oktopus, 70 g
  • Lauchzwiebel, 2 Stück
  • Weizenmehl Typ 405, 70 g
  • Backpulver, 1/2 TL
  • Salz, 1/4 TL
  • Zucker, 1 TL
  • Soja Soße, 1 TL
  • Milch, 1 EL
  • 1 Ei
  • Dashi (Wenn nicht vorhanden, einfach Wasser), 300 ml

Für die Soße

  • Worcester Soße, 1 EL
  • Tomaten-Ketchup, 2 EL
  • Soja Soße, 1 EL
  • Zucker, 2 EL
  • Wasser, 1 EL

Als Topping

Küchengerät:

Zubereitung:

  1. Erstmal Dashi zubereiten. Ich verwende für dieses Gericht am liebsten Bonito.
    Wenn keines vorhanden ist, einfach die gleiche Menge normales Wasser verwenden. Früher als Japan noch arm war und man sich Dashi nicht so einfach leisten konnte, wurde auch normales Wasser verwendet.
    Ganz wichtig: Dashi abkühlen, bevor man den Teig mischt.
  2. takoyaki-teig-zubereitenDen Teig zubereiten.
    Zu erst Weizenmehl, Backpulver, Salz, Zucker, Soja Soße, Milch und Ei gut mischen. Danach das Dashi dazu gießen. Dabei immer nur wenig Flüssigkeit auf einmal reingeben und jedesmal gut umrühren, damit der Teig mit der Flüssigkeit gleichmäßig verschmilzt. Der Teig sollte zum Schluß sehr flüssig sein.
  3. tako-und-gemüsezwiebel-geschnittenDas gekochte Oktopus Bein in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
    Die Lauchzwiebeln fein schneiden.
  4. takoyaki-soßeAls nächstes wird die Takoyaki Soße zubereitet.
    Die Zutaten für die Soße (Worcester Soße, Tomaten-Ketchup, Soja Soße, Zucker, Wasser) umrühren, bis sie gut vermischt sind. Dann kurz einmal aufkochen.
  5. takoyaki-pinseltakoyaki-pfanne-einölen
    Jetzt die Pfanne erhitzen und Pflanzenöl verteilen. Dabei hilft ein Stück zusammengerollte Küchenrolle.
    Die Pfanne sollte ungefähr so heiß sein, dass du deine Hand, wenn du sie 10 cm darüber haltest, nur knapp gegen die Hitze aushalten kannst.
  6. teig-in-takoyaki-pfanne-giessenDann den Teig in die Pfanne gießen. Alle Löcher bis zum Rand befüllen.
  7. tako-stücke-in-teig-füllenDanach in jedes Loch ein Stück Oktopusbein und ca. 1 TL Lauchzwiebel dazu geben.
  8. Ab jetzt arbeitet man mit einem dünnen spitzen Stab, um den Teig zu drehen, bis die Kugel fertig ist.
    Ich verwende dazu gerne einen Schaschlikspieß aus Holz oder Bambus. Manche Leute finden, dass es mit zwei Essstäbchen leichter geht.
    Vielleicht findest ein anderes Mittel, welches für dich besser funktioniert.
    Folgende Schritte müssen mit etwas Tempo gemacht werden, damit der Teig nicht verbrennt:
  9. teig-trennenSobald die Oktopus Stücke und Lauchzwiebeln in den Löchern der Pfanne sind, den Teig für jeden Loch trennen.
    Der am Rand verbliebene Teig auch mit in die Löcher drücken.
  10. takoyaki-drehentakoyaki-drehen-02takoyaki-drehen-closeup
    Sobald der Teig getrennt ist, jede Kugel um 90 Grad drehen. Wenn du den Spieß am Rand eines Loches zwischen den Teig und der Pfanne reinsteckst und langsam am Rand entlang schiebst, sollte die Kugel sich drehen lassen.
    Wenn etwas Teig aus dem Loch überläuft, diesen wieder zurück in das Loch schieben.
    Nachdem alle Kugeln um 90 Grad gedreht wurden, stecke den Spieß wieder am Rand eines Loches zwischen den Teig und die Pfanne und schiebe diesen am Rand entlang um die Kugel erneut um 90 Grad zu drehen.
    Sobald die Teigkugeln insgesamt um 180 Grad gedreht wurden, kannst du sie abschließend noch mehrmals in jede Richtung drehen, bis sie komplett rund und geschlossen sind.
  11. Sobald die fertigen Takoyaki auf allen Seiten knusprig und braun sind, kannst du sie mit dem Spieß rausholen und mit der Soße und Bonitoflocken servieren. !! Achtung: Die Füllung wird richtig heiß !! Guten Appetit!