Kuri Gohan

/

Kuri Gohan ist Reis mit Maronen und ein typisch herbstliches Gericht aus Japan.

Die Zubereitung benötigt etwas Geduld, da die Haut von den Maronen entfernt werden muss. Belohnt wird man allerdings mit einem sehr aromatischen und nicht alltäglichem Genuss.

Kuri Gohan ist Reis mit Maronen und ein typisch herbstliches Gericht aus Japan.

Die Zubereitung benötigt etwas Geduld, da die Haut von den Maronen entfernt werden muss. Belohnt wird man allerdings mit einem sehr aromatischen und nicht alltäglichem Genuss.

Zutaten für 4 Personen:

  • Sushi Reis, 540 ml
  • Maronen, ca. 20 Stück
  • Salz, 2 TL
  • Kombu, ca. 50 cm²
  • Mirin oder Sake, 2 EL
  • Wasser, 590 ml

Zubereitung:

  1. maronen unter wasserZuerst die Maronen unter warmen Wasser für mindestens 1 Stunde stehen lassen, damit die Haut etwas weicher und leicht zu entfernen wird.
  2. maronen aussenhaut geschaeltDann die harte Aussenhaut schälen. Dabei zuerst den unteren dunklen Teil abschneiden und dann den restlichen Teil mit Messer oder per Hand entfernen.
  3. maronen innerhaut geschaeltDanach die dünne Unterhaut mit dem Messer abschälen, wie man auch einen Apfel schält. Dabei darauf aufpassen, die Finger nicht zu schneiden.
    Wenn die Unterhaut entfernt wurde, die nackten Maronen halbieren und unter Wasser legen.
  4. maronen in reiskocherReis waschen, abtropfen und in den Topf oder Reiskocher packen. 590 ml Wasser, 2 EL Mirin oder Sake und 2 TL Salz zufügen und leicht rühren.
    Maronen abtropfen und flach auf den Reis legen. Ganz oben ein Stück Kombu drauf packen.
    Dann den Reis normal kochen.